Generalversammlung des Vereines Pro Gmundner Straßenbahn

Generalversammlung des Vereines Pro Gmundner Straßenbahn

1024 576 Verein Pro Gmundner Straßenbahn

4. März 2016, Vorstandssitzung und Generalversammlung des Vereines Pro Gmundner Straßenbahn im Gmundner Rathaussaal. Der Vereinsvorstand wurde einstimmig für die folgende Zweijahresperiode wiedergewählt. Die Rechnungsprüfung gab zu keinerlei Beanstandungen Anlass. In der Generalversammlung wurden folgende Beschlüsse zur Verwendung des Vereinsvermögens gefasst:

Der Obmann Dipl.-Ing. Otfried Knoll wird ermächtigt, das von der KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft formulierte Übereinkommen mit der Stadtgemeinde Gmunden, betreffend die Zurverfügungstellung von Vereinsvermögen in der im Übereinkommen festgehaltenen Höhe und Aufschlüsselung, zu unterzeichnen, die zugehörigen Schriftsätze abzufertigen und die Subvention bei Zutreffen der im Übereinkommen angeführten Voraussetzungen zu veranlassen. Der Obmann wird weiters ermächtigt, nach Anforderung durch die Stadt Gmunden und unter der Voraussetzung, dass die in dem Übereinkommen genannten Bedingungen erfüllt sind, die entsprechenden Zahlungen freizugeben.

Bgm. Mag. Stefan Krapf bedankte sich im Namen der Stadtgemeinde und der Gemeinderäte beim Obmann und beim gesamten Vereinsvorstand sehr herzlich für die Zuwendung, die die Stadt sehr gut brauchen kann. Er betonte, dass es sich bei der Zuwendung um einen Betrag in großer Höhe handelt und mit der damit finanzierten Abzweigweiche am Franz Josef-Platz um ein großartiges Symbol in die Zukunft handelt, in einem Projekt mit Zukunft. Als Bürgermeister würde er sich wünschen, über mehrere derartige Anträge abstimmen zu dürfen.

Newsletteranmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Schienenersatzverkehre, Angebote und Sonderfahrpläne sowie Aktuelles aus dem Unternehmen.

weiblichmännlich